Literaturhinweise Gressenich

Bücher, Hefte & Aufsätze mit Bezug auf Gressenich

Domsta, Hans J., “Inventar des Archivs von Schloß Burgau im Stadtarchiv Düren,” I. Teil, Dürener Geschichtsblätter – Mitteilungen des Dürener Geschichtsvereins e.V., Nr. 72, Seite 11ff, Verlag des Dürener Geschichtsverein e.V., Düren, v. 1983.

Akten: Familiensachen Elmpt und Anrep-Elmpt. Akte 232: Holzeinschlag und Holzverkäufe im Kannenhau bei Schevenhütte 1842-1860. Akte 233: Ablösung einer Weidegerechtigkeit, die der Gemeinde Schevenhütte in den Forstdistrikten Kramboich, Hüttenhau, Kannenhau und Frenzerköpf, Gemeinde Gressenich, zusteht, 1847-1870. Akte

Freitag, H., “Die jüdischen Familien in Langerwehe während des III. Reiches,” Juden aus Mausbach, ISBN 3-927312-18-5, v. 1995, ℹ Kurt Baltus, v. 23 Nov 2008 12:38:00 MEZ.

Frentz, Willi Dr., “842 Crasciniacum – 1992 Gressenich,” Hrsg. Gressenicher Ortsverein, Primus-Druck GmbH & Co. KG, Eschweiler, v. 1992.

Hackhausen, Anton, “Die Schultheißen und Schöffenfamilie Hackhausen aus der Herrschaft Gressenich sowie deren Nachfahren,” Anton Hackhausen, Posfach 223243, 57038 Siegen, ISBN 3-00-015956-8, 1.147 Seiten, Verzeichnis umfasst über 6.000 Personen –, 2006.

Hackhausen, Anton, “Quellen zur Geschichte von Eilendorf, Gressenich, Kornelimünster, seiner Bewohner und Siedlungen,” Nordrhein-Westfälische Hauptstaatsarchive Düsseldorf, Bestand Abtei Kornelimünster, Kauf und Erbungsbuch Gressenich, Signatur A 17 b 2, Band I, Anton Hackhausen, im Selbstverlag, 1999, Transkriptionen, Übersetzungen und Kommentierungen.

Hashagen, Justus, “Geschichte der Familie Hoesch,” Bd. 2, Seite 224, v. 30 Okt 1998, Familienarchiv Junkershammer in Leopold-Hoesch-Museum in Düren, ℹ Walter Kaiser.

“Inhalt der kleineren Archive der Rheinprovinz, Bonn, 1904,”vergl. Krudewig, Johannes Dr., Bürgermeisteramt Gressenich in Mausbach, Aus der Pfarrei Gressenich.

Larscheid, Hubert, “Bessemskriemers Muttersprache,” “E Stökk va oss”, Gressenich, Stolberg, v. Nov 2010.

Quadflieg, Eberhard, “Aachens älteste Namensliste,” 1150-1200, [Die Fragmente des ältesten Pilgerbruderschaftsbuches von St. Matthias, Trier, zwischen 1150 und 1230], Sonderdruck aus “Öcher Platt:”, Zeitschrift für Aachener Mundart und Volkskunde, 38. und 39 Jahrgang 1957/58, Aachen, v. 1958, ℹ Michael Brammertz, v. 2. Okt 2010 23:07:50 MESZ.

Sauer, René; Sauer, Agi, “Crasciniaci : vom Spätmittelalter bis zur Neuzeit,” Genealogie Gemeinde Gressenich; die Stolberger Stadtteile: Gressenich, Mausbach, Schevenhütte, Vicht, Werth ;, [mit über 50000 Personen, DVD-ROM, mehr als 7000 PDF-Seiten] / René Sauer/Agi Sauer. Unter Berücksichtigung der Sammlung Willi Hamacher, 20 Biografie, Genealogie, Heraldik ; 943 Geschichte Deutschlands, Akte: Signatur X 2011/103, 14, 95, 189 S. : Ill. ; 31 cm + 1 DVD-ROM; Einband/Preis: Pp. : EUR 119.00, 978-3-00-033938-7, Stand der Daten: 27. Oktober 2009, Eschweiler, Am Schildchen 53 : R. L. Sauer, Eschweiler, v. 2 Mai 2011, opac2.ulb.uni-bonn.de:8080/webOPACClient/memorizeHitList.do?methodToCall=addToMemorizeList&curPos=1&forward=singlehit&identifier=-1_FT_716550619, Universitäts- und Landesbibliothek • Bonn.

Scholl, Reinhold, “100 Jahre Löschgruppe Gruppe,” Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Gressenich, Selbstverlag Reinhold Scholl, Gressenich, v. Jun 2010.

Vogt, August, “Gressenich und sein Galmei in der Geschichte,” Eine historisch-lagerstättliche Untersuchung, Sonderdruck aus Bonner Jahrbücher 155/156, Teil II, 1955/56, Verlag Butzon & Bercker, Kevelaer, Rheinland, ℹ Rosemarie Plücken.

von der Weiden, Günter, “Zerschossene Heimat,” Die Kämpfe des Grandier-Regiments 48 (12.I.D) östlich von Stolberg im Bereich Gressenich-Schevenhütte-Hamich und Jüngersdorf im Herst 1944, ISBN 3-033608-90-2, 152 Seitewn, gb, Schutzumschlag 224 Fotos, l 2 Zeichungen 22,5*28 cm, Helios Verlag.

Sauer, René; Sauer, Agi, “Crasciniaci : vom Spätmittelalter bis zur Neuzeit,” Genealogie Gemeinde Gressenich; die Stolberger Stadtteile: Gressenich, Mausbach, Schevenhütte, Vicht, Werth ;, [mit über 50000 Personen, DVD-ROM, mehr als 7000 PDF-Seiten] / René Sauer/Agi Sauer. Unter Berücksichtigung der Sammlung Willi Hamacher, Eschweiler, Am Schildchen 53 : R. L. Sauer, ISBN 978-3-00-033938-7, Akte: DDC-Notation: 929.34355122 [DDC22ger], 20 Biografie, Genealogie, Heraldik ; 943 Geschichte Deutschlands, 14, 95, 189 S. : Ill. ; 31 cm + 1 DVD-ROM; Einband/Preis: Pp. : EUR 119.00, d-nb.info/1011092115, Stand der Daten: 27. Oktober 2009, Eschweiler, v. 2 Mai 2011, Deutsche Nationalbibliothek Leipzig • Frankfurt am Main.

Blömer, Alfred, Bibiothek der WGfG in Brühl und in der Universitätsbibliothek Düsseldorf, “Ahnenliste der Geschwister Hutten aus Düren,” Mönchengladbach, v. Jun 1984, ℹ Wolf-Ingmar Mispelhorn, v. 17 Jul 2009 15:28:59 MESZ.

Blömer, Alfred, “Johann Nickel (1484-1566), Wehrmeister, Bergmeister und Schultheiß im Dienste der Herzöge von Jülich Cleve Berg,” Zugleich ein Beitrag zu den frühesten Generationen des niederrheinischen Geschlechts Nickel, Nachtrag 1983, im Druck erschienen in MWGfFk. 25./1972 und MWGfFk. 26/1973, Mönchengladbach, 1972.

Brüggemann, Fritz, “Stammbaum und Atlas zur Geschichte der Familie Hoesch,” Stammbaum der Familie Hoesch, Beilage zum zweiten Bande der Geschichte der Familie Hoesch, Soweit sie sich von Jeremias Hoesch von Stolberg (1568-1643) und Agnes Hansen von Aachen (1578-1653) ableitet, Verlag von Paul Neubner, Köln, Köln, v. 1915, Digitalisiert von Kurt Titz, ℹ Sabine Mommertz, v. 25 Mär 2013.

Maus de Rolley, Bertrand, “Les Deux Premieres Generations,” L chapitre Deuxieme, Progenitor: Mathieu Maus x Catherine Patars, v. 24 Jun 2011, v. 24 Jun 2011.

Müller-Westphal, Lothar, “Das Wappen von Fräntz aus Gressenich, Krs. Aachen,” Eingetragen am 1. August 1983 unter Nr. 8058/83, Progenitor: Johannes Frentz/Frentzen *.. um 1580/85 Vater des Peter Frentz/Frentzen * Gressenich 5. 11. 1713 † Ell.. , S. 43, unbekannte Publikation, v. 1 Aug 1983, ℹ Hubert Kreutzkamp, v. 9 Apr 2010.

Stadtbücherei Stolberg, “Einwohnerbuch von 1927 des Landkreis Aachen,” Bürgermeisterei Gressenich: A. Bernardshammer, B. Gressenich, C. Krewinkel, D. Mausbach, E. Schevenhütte, F. Vicht, G. Werth, 1927, Hrsg. Landkreis Aachen, ➔ siehe auch 3494, 4118.

 “Adressbuch der Stadt Eschweiler 1907,” Bürgerbuch der Stadt Eschweiler, Dürwiß, Gressenich, Bernardshammer, Krewinkel, Mausbach, Schevenhütte, Vicht, Werth, Höngen, Kinzweiler, Nothberg und Weisweiler, Hrsg. Druck und Verlag Josef Dostall, Eschweiler Rhld., v. 1907, 274 Seiten, v. 31 Jul 2010, wiki-de.genealogy.net/Adressbuch_338, ℹ Michael Brammertz, v. 7 Aug 2010.

 “Nachkommen des Jeremias Hoesch von Stolberg,” Jülicher Linie in Stolberg, ℹ Sabine Mommertz, v. 15 Dez 2012.

Harpff, Philipp (Stecher), “Eigentliche Abbildung des Hessischen Einfalls in der-Lotringer Quartir und wie ritterlich der Lottring. von H. Gr.-vo Nassaw nebe dem Ob. Mandeslo Secundirt das der feind-gäntzlich geschlagen worden. den 10 Ap. 1644,” D. Gr. von Nassaw und Obirst Mandeslo, wie sie auff bericht des feinlich in L.C. einfalls aus ihrem Quartier Gressenich zu den Lotringeschen bei L.E. stoßen, v. 10 Apr 1644, ➔ Eigentliche Abbildung des Hessischen Einfalls @3469, ℹ Engelbert Krieger, v. 10 Feb 2012.

Herzog August Biblithek, Harpff, Philipp (Stecher), “Eigentliche Abbildung des Hessischen Einfalls in der-Lotringer Quartir und wie ritterlich der Lottring. von H. Gr.-vo Nassaw nebe dem Ob. Mandeslo Secundirt das der feind-gäntzlich geschlagen worden. den 10 Ap. 1644,” D. Gr. von Nassaw und Obirst Mandeslo, wie sie auff bericht des feinlich in L.C. einfalls aus ihrem Quartier Gressenich zu den Lotringeschen bei L.E. stoßen, v. 10 Apr 1644, ➔ Eigentliche Abbildung des Hessischen Einfalls @17210, diglib.hab.de/?grafik=graph-c-1031, v. 13 Jun 2011.

KVA, Aachen, A62 – Kataster und Vermessungsamt, “Uebersicht der Flur Nº 5,” Regierungsbezirk Aachen, Landkreis Aachen, Bürgermeisterei Gressenich, Gemeinde Schevenhütte, v. 20 Mai 1860, 4 Jan 1864, 1 Jan 1865, Maßstab: 1:625, ℹ Werner Herzog, v. 18 Aug 2011.

Datei: Schevenhütte Flur 5.pdf

KVA, Aachen, A62 – Kataster- und Vermessungsamt, “Auszug aus dem Liegenschaftskataster • Flurkarte 5,” Gemeinde Stolberg, Gemarkung Gressenich, Flur 5, Rahmenkarte 23260, KVA A62, Geschäftsbuch-Nr. EI 2740199, v. 17 Jun 1999, Maßstab: 1:625, ℹ Edi Josset, v. 16 Aug 2011.

Lischewski, Dirk, “Topographische Karte Stolberg,” FFH-Gebietsvorschlag nach FFH-Richtlien 92/43/EWG, Landesanstalt für Ökologie, Bodenordnung und Forsten / Landesamt für Agrarordnung Nordrhein-Westfalen, DE-5203-309, Hrsg. Landesvermessungsamt, v. 21 Nov 2000, Digitalisat: Stolberg Karte (detail).pdf; Stolberg Karte (klein).pdf; Stolberg Karte.EPS; Stolberg Karte.AI8.

Staatsbiblithok, Berlin, Tranchot und v. Müffling, “Eschweiler,” v. 1803-1820, Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Kartenaufnahme der Rheinlande, Hrsg. Landesvermessungsamt Nordrhein-Westfalen, 1969, #87, Länge: 50cm*50cm, Maßstab: Original 1: 20000, reduziert auf 1:25000, ➔ GenWiki commons, wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Tranchot_Maps.

 “Urkarte I Gressenich Flur 5, ca 1890,” in der Zusammenlegungssache, Schevenhütte, Archiv G. 1406; Archiv Nr. 1515, v. ca 1890, Maßstab: 1:625, ℹ Edi Josset, v. 16 Aug 2011.

Basqué, Norbert Josef, “Die Gressenicher Mühle,” Ein Aufsatz über die im Bereich der Herrschaft Gressenich gelegenen Mühle, die territorial zur Reichtsabtei Kornelimünster gehörte., ungedruckt, 3 Seiten, ℹ überreicht von Norbert Basqué, 1998.

 “Bericht des Heimatvereins der Gemeinde Gressenich, Sitz Mausbach,” Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Verlag des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Heft  4, v. 1 Apr 1931, Archiv des Geschichtsvereins Eschweiler, 24 Jul 2008.

 “Beschreibungen verschiedener Orte aus dem Jahre 1850,” Auszugsweise:  z.B.: Röttgen, Rott o. Roth, Zweifall, Vicht, Venn o. Venwegen, Breinig o. Breidenich, Stolberg, Pumpe-Eschweiler, Friesenrath, Pattern, Omerbach, Gressenich, Werth, Hastenrath, No.., v. März 1850 , Stadtarchiv Aachen, ℹ Dr. Franz F. Hahn, Aachen.

Brammertz, Johann, “Wege- und Chaussegeld in Früherer Zeit,” “Gressenich,” und die Gemeinde Gressenich in Zeitdokumenten aus dem öffentlichen Leben und aus den Vereinen, Heimatblätter des Landkreises Aachen, 22. Jahrgang, Heft 3, v. Sep 1966, ℹ Reinhold Scholl, v. von 1951 bis 1971, Band 2.

113. Brixius, Mattias Dr., “Schüler des Aachener Jesuitengymnsiums (1601 – 1733),” aus Schevenhütte, Mausbach und Gressenich, Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Bd. XII, Heft 2, Jahrgang 1940, ℹ Anton Hackhausen, Siegen, v. Sep 1996, ℹ Heinrich Schiffers, v. 26 Feb 2009.

Cramer, Franz, “Die Namen Jülich und Gressenich,” Zeitschrift des Aachener Geschichtsvereins 26, 1904, S. 327 ff.

 “Das Wappen der Gemeinde Gressenich,” Aus der Heimatgeschichte, Mitteilungsblatt der Gemeinde Gressenich, Verlag E. Rautenberg, 2. Jg., Nummer 9, v. 4 Mär 1966, v. 20 Mär 2010, ℹ Reinhold Scholl. “Die Gefallenen der Gemeinde Gressenich im Weltkriege 1914-1918,” Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen,  4, 7 Jahrgang 1937.

Frentz Dr., Willi, “Eilendorf und Gressenich,” Gemeinsamkeiten und Unterschiede zweier Herrschaften der Abtei Kornelimünster, Eilendorfer Heimatblätter 1993, Hrsg. Heimatverein Eilendorf 1983 e.V., 1994, 1. Auflage, Band II, ISSN 0177-0403.

Frentz, Will Dr., “Gressenich – Crasciniacum 842-1992,” Vor 1150 Jahre wurde die erste Urkunde für den Stolberger Stadtteil ausgestellt, Eifeljahrbuch, Genealogischer Nachlass Wilhelm Hamacher (1929-2004).

Frentz, Willi Dr., “Der Gressenicher Weihestein,” 4 Seiten, v. (ohne Datum), Genealogischer Nachlass Wilhelm Hamacher (1929-2004).

Frentz, Willi Dr., “Gressenich – vom karolingischen Königshof zu einem Stadtteil von Stolberg,” Zeitschrift des Stolberger Heimat- und Geschichtsvereins, Hrsg. Stolberger Heimat- und Geschichtsverein e.V., Band 2, Jahrgang 1997, Seite 8, ISBN 3-926830-12-3.

Geimer Dr., Maria, “Kunstwerke aus gotischer Zeit in der Pfarrkirche zu Gressenich,” Heimatblätter des Landkreises Aachen Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Jahrgang 1937, Heft  4, 7.

Hackhausen, Anton, “Bierbrauer, Bauern und Juristen (Teil I),” Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Hrsg. WGfF, Band 45, Jg. 100, Heft 6, S. 182, v. Apr-Jun 2012.

Hackhausen, Anton, “Bierbrauer, Bauern und Juristen (Teil II),” Die Familie Meeßen aus der Herrschaft Eilendorf , Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Hrsg. WGfF, Band 45, Jg. 100, Heft 7, S. 194, v. Jul-Sep 2012.

866. Hackhausen, Anton, “Das Grund- und Abgabenbuch Gressenich als familienkundliche Quelle,” 7, Hrsg. Westdeutsche Gesellschaft für Familienforschung, 1998, 38, Seite 177 ff.

Hackhausen, Anton, “Ergänzungen zur Abhandlung “Schultheißen und Schöffen der Herrschaft Gressenich..”,” Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Band 42, Jg. 94, Heft 8, Hrsg. WGfF, S. 246, v. Okt-Dez 2006.

Hackhausen, Anton, “Gressenicher Kriegskosten 1761/1762,” Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienforschung, Hrsg. WGfF, Köln, Druckerei P.& W. Pies, Mönchengladbach, Band 39, Jahrganng 88, Hef 6, April-Juni 2000, S. 42.

Hackhausen, Anton, “Schultheißen und Schöffen der Herrschaft Gressenich ab dem Ende des 16. Jahrhunderts bis zur Franzosenzeit,” 1599-1794, Teil 1 – Teil 3, Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Band 41, Jahrgang 91, Hefte 4-6, Oktober – Dezember 2003 bis April – Jun 2004, G 20844, ISSN 0172-1879.

Hohn, Josef Pfarrer, “Die Glocken läuteten von selbst,” Erinnerungen an die Erdbeben um Gressenich im Jahre 1755 nach der Chronik der Pfarrgemeinde Sankt Laurentius, Mitteilungsblatt der Gemeinde Gressenich, Hrsg. Gemeindeverwaltung, Ewald Rautenberg, Eschweiler, 1. Jahrgang, Nº 23, v. 27 Aug 1965.

Horst, Ulrich, “Eine jülicher Schuldnerliste aus Gressenich (Landkreis Aachen) vom Jahre 1789,” Sonderdruck aus Heft 12/ 1968  (Seite 401 – 405) Genealogie, v. 1968.

[auf Blatt 268 a, b der Gressenicher Gerichtsakte wird am 21 Jan 1790 die Eintreibung der jülicher Waldbrüchten nach der "ur-alten Busch-Verfassung" durch die jülicher Wehrmeisterei mit Hilfe des Gressenicher Gerichtes erwähnt. Bei den genannten Schuldnern handelt es sich um Angehörige alter Gressenicher und Mausbacher Familien]

Jansen, Quirin und Prof. Dr. Hunskens, “Zur Geschichte des Ortes Gressenich,” Heimatblätter des Landkreises Aachen, Heimatverein des Landkreises Aachen, Jahrgang 1937, Heft 4, 7.

Jansen, Quirin und Prof. Dr. Hunskens – Zur Geschichte des Ortes Gressenich, Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen , Heft 4, 7 Jahrgang 1937

Lieck, Klaus, “Der mittelalterliche Flügelaltar in Gressenich,” nach 1999, 27 Seiten, teilweise in Farbe, Digitalisat: Gr…Altar.pdf.

Machhof, Wolfgang (ABSt), “Handbuch der Kommunalarchive in Nordrhein.Westfalen. Teil  1-Nordrhein,” Stolberg, Stadt 5203-Kreis Aachen, Regbez. Köln, S. 560- S. 563, ℹ Wolfgang Machhof, v. 13 Sep 2013.

Paetzel-Veenstra, Dineke, “De ouders van Maria Agnes Flam,” Entwurf für einen Artikel mit voraussichtlicher Veröffentlichung in 2005, Gens Germana, Hrsg. Werkgroep Genealogisch Onderzoek Duitsland, v. 02 Mar 2005 PM 07:32:51, Digitalisat: De ouders van Maria Agnes Flam.doc.

Datei: De ouders van Maria Agnes Flamm.pdf

Pastor, Kaspar, “Gressenich sank in Schutt und Asche,” Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Verlag des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Heft  3, 15. Jahrgang, v. 1959, Archiv des Geschichtsvereins Eschweiler, 31 Jul 2008.

 “Protokoll des Berggerichtes Gressenich,” Akte: 8. Hammerblech,Tichelbäcker, Heinrich, Daten zur Geschichte der Gemeinde Hürtgenwald, Band 3, Hürgenwald 1993, S. 80, v. 26 Mai 1710, HStAD.

Ratzki, Ernst, “Aus der Chronik der Gemeinde Gressenich,” Heimatblätter des Landkreises Aachen,, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Jahrgang 1937 (39?), Heft 4, 7.

Soldierer, Josef, “Butter und Galmei,” Die Wirtschaft in der alten Herrschaft Gressenich – Mausbach, Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Verlag des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Heft  4, 19. Jahrgang, v. 1963, Archiv des Geschichtsvereins Eschweiler, 31 Jul 2008.

Soldierer, Josef, “Gressenich gehörte tausend Jahre zur Reichsabtei Kornelimünster,” Der Schöffenstuhl zu Gresenich und das Wirken der Schöffenfamilie Flamm in Mausbach, Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Verlag des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Heft  2, 19. Jahrgang, v. 1963, Archiv des Geschichtsvereins Eschweiler, 31 Jul 2008.

Soldierer, Josef, “Gressenich gehörte tausend Jahre zur Reichsabtei Kornelimünster,” Die Entstehung der Reichsabtei und der Anschluß des Königshofes Gressenich, Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Verlag des Heimatvereins des Landkreises Aachen, Heft  1, 19. Jahrgang, v. 1963, Archiv des Geschichtsvereins Eschweiler, 31 Jul 2008.

van Kann, “Mittelalterliche Bauten im heutigen Gressenich,” Heimatblätter des Landkreises Aachen, Hrsg. Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen,  4, 7, Jahrgang 1937.

van Kann – Mittelalterliche Bauten im heutigen Gressenich, Heimatblätter des Landkreises Aachen, Zeitschrift des Heimatvereins des Landkreises Aachen,  4, 7 Jahrgang 1937

Vandré, Rudolf, “Schultheißen und Schöffen der Herrschaft Gressenich,”Hackhausen, Anton: Ergänzungen zur Abhandlung “Schultheißen und Schöffen der Herrschaft Gressenich..”, Mitteilungen der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde, Hrsg. WGfF, Band 43, Jg. 95, Heft 2, S. 54, v. Apr-Jun 2007.

Vellen, Willy, “Der Zerstörung nur Knapp Entgangen,” “Gressenich und Umgebung in Zeitdokumenten,” Das Kriegsschicksal spätgotischer Kunstwerke in der St.-Laurentius-Parrkirche in Gressenich, Kirche/Kirchliches – Denk- und Ehrenmale, Landkreis Aachen, Gemeinde Gressenich, 22. Jahrgang, Heft 4, 114 ff, v. vor 1944, Sammlung: Reinhold Scholl, Band 1, v. bis 1961.

“Heimatkundliche Betrachtungen über die Dörfer der Gemeinde Gressenich,” Zusammengestellt von Hauptlehrerin Lenzen, Lehrer Esser, Schulleiter Lieck, Hauptlehrer Dollmann, und Schulleiter Beissel,  1961, 51 Seiten.

“40 Jahre Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Gressenich,” Freiwillige Feuerwehr – Löschgruppe Gressenich 1910-1950, Stolberg-Gressenich, v. 1950, ℹ Scholl, Reinhold, v. von 1927 – 1971.

 “Deutsches Rotes Kreuz,” Zug Gressenich – Bereitschaft Stolberg, 75 Jahre – Freiwillige Feuerwehr – Löschgruppe Gressenich, Band 2, v. 1972 -1982, Stolberg-Gressenich, v. 1977, ℹ Scholl, Reinhold.

Scholl, Reinhold, “75 Jahre Sportverein 1919 Gressenich e.V.,” Festschrift, Einladung und Programm zum 75jährigen Vereinsjubiläum 1994, Gressenich, v. 1994.

Scholl, Reinhold, “Festschrift, Einladung und Programm zum 75jährigen Vereinsjubliläum 1994,” Bilder: Vereinsarchiv und Privat, v. 1994, ℹ Armin Kaul, Gressenich.

Scholl, Reinhold, “Kegelclub Holzfäller 1975,” Eine Kurzbiographie, Gressenich, Stolberg, v. Frühjahr 2008, Digitalisat: Kegelclub “Holzfäller” Seite 1-4.

“Vereinszeitschrift-Bierzeitung,” der DJK Gressenich, Band 3, Gressenich, v. 1 Jan 1974, ℹ Scholl, Reinhold, v. von 1969 bis 1978.

Scholl, Reinhold, “2009 Jahreskalender Gressenich damals,” mit 12 Monatsblätter, Geschichte, v. 2008.

Scholl, Reinhold, “2011 Jahreskalender,” Gressenich damals, v. 2010.

Winterscheid, Elke (Foto), Delsemmé, André (Gestaltung und Druck), “2004 Schöpfung,” mit Vorworten von Günter Kunert und Michael Datené, Kpl., Bildhauerworkshop im Steinbruch Schevenhütte, 14 Blätter, v. 2003, von: Manfred und Heike Jansen, Schevenhütte, v. 17 Jan 2010.

Scholl, Reinhold, “2012 Jahreskalender,” Gressenich damals, Hrsg. Selbstverlag Reinhold Scholl, Gressenich, 13 Seitenm, DIN-4, Spiralbindung, v. 2011.